This Website uses cookies for the following functions: login, search, personal content, website analytics, facebook likes.

On the EU's desire this must be explicitly noted. By using our website you agree.

We have 20 guests and no members online

Welcome

Welcome to the Webpage of the Geochemistry Division (Abteilung Geochemie) of the Geowissenschaftliches Zentrum (GZG) at the Georg August University of Göttingen.

Here you will find information on people, research, teaching and excursions, as well as directions how to find us.

We also provide a short historical summary on research in geochemistry, starting from Viktor Moritz Goldschmidt early last century.

Our research areas include igneous geochemistry and evolution of magma systems mainly at convergent plate margins (Andes, Central America, Kamchatka, Italy).

A comprehensive geochemical data base on igneous rocks from the Central Andean Volcanic Zone (>1500 analyses) is provided here through a clickable map. You are also welcome to download the data base as excel sheet, kml-file. When using, please refer to our recent publications by Mamani et al (2008, 2009).

For more information an downloads (Teaching materials, field excursion report on the student excursion to the Andes and touristic information on Parinacota Volcano and the Lauca National Park see here: Andes excursion


 

Prof. Dr. K. H. Wedepohl †

Prof. Dr. K. H. Wedepohl

Am Donnerstag, den 19.5. verstarb Prof. Dr. K. H. Wedepohl nach kurzer Krankheit im Alter von 91 Jahren.

Er war langjähriges aktives Mitglied der DMG und über viele Jahre ihr Schatzmeister.  

K.H. Wedepohl hat praktisch seine ganze Karriere, bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1992 in Göttingen verbracht und ist vielen von uns vor allem durch das mehrbändige „Handbook of Geochemistry“ bekannt, das er in den Jahren  1969 bis 1978  veröffentlichte. Seine am meisten zitierte Publikation hat er sogar nach seiner Emeritierung im Jahre 1995 in GCA publiziert: "The Composition of the Continental Crust“. Mit dieser großartigen Arbeit knüpfte er an die Analysen und Arbeiten von Victor Moritz Goldschmidt an, der in Göttingen die Geochemie begründetet hat.

Nach seiner Emeritierung hat er sich aber hauptsächlich um die Analyse historischer Gläser konzentriert und auch hier (2003) in einem Buch grundlegende Erkenntnisse über „Glas in Mittelalter und Antike; Geschichte eines Werkstoffes“ erarbeitet und zusammengetragen. Seiner letzten Arbeit zum "Glas aus Haithabu“, einer bedeutenden Handelsstadt der Wikinger im 9. bis 11. Jahrhundert nahe der Stadt Schleswig, galt  in den letzten Monaten seine ganze Kraft, leider konnte er die Publikation nicht mehr erleben.

Eine Auflistung seiner Publikationen finden Sie hier: Prof. Dr. K. H. Wedepohl Publikationen

 

 

Suchen

Free business joomla templates